Die Macht der Geschichte: Indien auf der Suche nach seiner Identität

Rothermund, Dietmar

In: Der Bürger im Staat, 48 (1998), Nr. 1. pp. 15-19. ISSN 0007-3121

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (79kB) | Preview
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Von Natur aus stellt Indien ein Sammelbecken verschiedenster Einflüsse und Traditionen dar, die bis heute das Land prägen. Der militärische Feudalismus der Großmoguln wurde beerbt durch die bürokratische Herrschaft der Briten. Nach der Unabhängigkeit wurde die Struktur der kolonialen Herrschaft beibehalten. Nach wie vor ist der öffentliche Dienst in Indien von besonderer Bedeutung, doppelt so viele Menschen sind hier beschäftigt wie in der Privatwirtschaft. Das hängt auch mit der Vorstellung der Eliten von einer Entwicklung von oben zusammen. Nicht zufällig ist auch das Bankenwesen Teil des öffentlichen Sektors. Auch nach der blutigen Teilung des Landes lebt in der Diaspora eine starke islamische Minderheit von gegenwärtig 11 Prozent. Der Versuch, als indische Staatsideologie das Hindutum („Hindutva") durchzusetzen, muß die Moslems ausgrenzen, mit der Folge gefährlicher innerer Spannungen. Bleibt zu hoffen, daß eine Rückbesinnung auf die Gedanken Mahatma Gandhis erfolgt.

Document type: Article
Contributors:
ContributionName
PublisherWehling, Hans-Georg
Version: Secondary publication
Date Deposited: 8 November 2013
ISSN: 0007-3121
Faculties / Institutes: Universitäten / Institute > South Asia Institute / Department of History
DDC-classification: General history of Asia Far East
Controlled Subjects: Indien, Nationalbewusstsein, Geschichte
Uncontrolled Keywords: Indien, Geschichte, Identität / India, History, Identity
Subject (classification): History and Archaeology
Countries/Regions: India
Additional Information: Beteiligte Institution: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg; Homepage der Zeitschrift: www.buergerimstaat.de