Demokratie unter scheinbar aussichtslosen Bedingungen: Die Entstehung und Konsolidierung demokratischer Herrschaft in Indien

Rösel, Jakob

In: Der Bürger im Staat, 48 (1998), Nr. 1. pp. 33-36. ISSN 0007-3121

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (62kB)
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Indien stellt der Einwohnerzahl nach die größte Demokratie der Welt dar, fest konsolidiert, seit 50 Jahren funktionierend. Angesichts der Zersplitterung des Landes nach Sprachen, Religionen, Kasten, angesichts des Entwicklungsstandes des Landes, der sozialen Gegensätze und der verbreiteten Armut scheint das an ein Wunder zu grenzen. Doch der Erfolg der Demokratie in Indien ist durchaus erklärbar.

Document type: Article
Contributors:
ContributionName
PublisherWehling, Hans-Georg
Version: Secondary publication
Date Deposited: 29 November 2013
ISSN: 0007-3121
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: Political science
Controlled Subjects: Indien, Politik, Demokratie
Uncontrolled Keywords: Indien, Politik, Herrschaft, Demokratie / India, Politics, Rule, Democracy
Subject (classification): Politics
Countries/Regions: India
Additional Information: Beteiligte Institution: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg; Homepage der Zeitschrift: www.buergerimstaat.de