Gibt es ein indisches Mittelalter? Versuch einer eurasiatischen Geschichtsbetrachtung

Kulke, Hermann

In: Saeculum, 33 (1982), pp. 221-239. ISSN 0080-5319

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (15MB) | Preview
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Alfred Heuß setzte sich 1967 während des Deutschen Historikertages kritisch mit den, wie der Titel seines Vortrages lautete, "Möglichkeiten einer Weltgeschichte heute" auseinander. Dabei führte er u. a. aus: "Es ist wohl kaum zu bestreiten, daß Geschichte von ihrem universalen Ursprung her betrachtet jederzeit die Zuwendung zu ihr als Ganzem erlaubt und zu einer komparativen Betrachtung bestimmter, überall anzutreffender Probleme auffordert. Der Vergleich, angewandt auf Vergleichbares, ist ein legitimes historisches Erkenntnismittel und hat u. a. zu seiner Prämisse die Tatsache, daß trotz aller Individuation der geschichtlichen Welt gewisse gemeinsame Elemente nicht verlorengegangen sind und in gewisser Weise ein Rest der Urzeit erhalten blieb. Doch wird sich trotz dieser Möglichkeit, Brücken auch zwischen entfernten Tatsachen zu schlagen, damit noch keine Weltgeschichte ergeben. Allenfalls wird die Rechtfertigung einer komparativen Logik (bzw. der Logik einer Komparation) es vielleicht nicht mehr von vornherein als ausgeschlossen erscheinen lassen, in der unendlichen Masse historischer Daten die Linien einer universalen Zeichnung zu entdecken."

Document type: Article
Version: Secondary publication
Date Deposited: 6 June 2017
ISSN: 0080-5319
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: General history of Asia Far East
Controlled Subjects: Indien, Europa, Geschichtsschreibung
Uncontrolled Keywords: Indien, Mittelalter, Weltgeschichte / India, Middle Ages, History
Subject (classification): History and Archaeology
Countries/Regions: India
Series: People > Schriften von Hermann Kulke
Volume: 36