Maritimer Kulturtransfer im Indischen Ozean: Theorien zur „lndisierung" Südostasiens im 1. Jahrtausend n. Chr.

Kulke, Hermann

In: Saeculum, 56 (2005), pp. 173-198. ISSN 0080-5319

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (19MB) | Preview
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Die friedliche Ausbreitung der indischen Kultur im 1. Jahrtausend n. Chr. nach Zentral- Ost- und Südostasien stellt eine der welthistorisch großen Leistungen Indiens dar. Sie steht im deutlichen Kontrast zur Expansion der christlich-europäischen und muslimisch-vorderorientalischen Kulturen und läßt sich allenfalls mit dem Siegeszug des Hellenismus im Zeitalter römischer Vorherrschaft vergleichen. Sie vollzog sich zunächst entlang der großen asiatischen Handelswege, der Seidenstraße Zentralasiens und der „Seidenstraße des Meeres" , wie inzwischen häufig auch die Seewege im Indischen Ozean genannt werden. Ihnen werden wir uns zunächst zuwenden, vollzog sich doch auf ihnen der maritime Kulturtransfer, der uns dann im Folgenden beschäftigen wird.

Document type: Article
Version: Secondary publication
Date Deposited: 6 June 2017
ISSN: 0080-5319
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: General history of Asia Far East
Controlled Subjects: Südostasien, Indien, Kulturkontakt
Uncontrolled Keywords: Kulturtransfer, Handel, Indien, Indischer Ozean, Südostasien / Cultural transfer, Trade, India, Indian Ocean, South East Asia
Subject (classification): History and Archaeology
Countries/Regions: India
Southeast Asia
Series: People > Schriften von Hermann Kulke
Volume: 122