Genug! – Ringen um Anerkennung und Gerechtigkeit in Timor-Leste

Tschanz, Maria ; Schlicher, Monika

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (777kB)
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Die Bemühungen um Strafverfolgung der Menschenrechtsverbrechen während der Besatzungszeit durch Indonesien 1975–1999 gelten gemeinhin als gescheitert. Diese Beurteilung vermittelt ein Bild der Stagnation und Resignation in Timor-Leste, das den Blick auf das verdeckt, was sich auf gesellschaftspolitischer Ebene zum Umgang mit der belasteten Vergangenheit vollzieht. Die lokale Organisation ACbit – Asosiasaun Chega! Ba Ita setzt sich ein für die Umsetzung der Empfehlungen des Berichtes Chega! (portugiesisch: Genug!) der Wahrheitskommission (CAVR) und unterstützt die Betroffenen. Maria Tschanz und Monika Schlicher sprachen im Dezember 2016 in Timor-Leste mit der Dirketorin Manuela Leong Pereira.

Document type: Article
Publisher: Stiftung Asienhaus
Place of Publication: Köln
Date: 2017
Version: Secondary publication
Date Deposited: 16 October 2017
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: Political science
Controlled Subjects: Osttimor, Indonesien, Menschenrechtsverletzung
Uncontrolled Keywords: Osttimor, Indonesien, Menschenrechtsverletzung, Bürgerkrieg / East-Timor, Indonesia, Human rights violation, Civil war
Subject (classification): Politics
Countries/Regions: Timor-Leste
Collection: Blickwechsel
Related URLs: