Ein Jahr NLD-geführte Regierung in Myanmar – Eine Bilanz

Fox, Mandy

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (2MB) | Preview
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

»We can do nothing without peace in our country«, sagte Aung San Suu Kyi in ihrer Rede zum Unabhängigkeitstag am 4. Januar 2016 in der Parteizentrale der National League for Democracy (NLD) in Yangon, Myanmar. Die Partei und deren Vorsitzende Aung San Suu Kyi, international als Ikone der Demokratie gelabelt, errangen einen erdrutschartigen Sieg bei den landesweiten Parlamentswahlen am 8. November 2015. Nach Jahrzehnten der Militärherrschaft sieht sich die erste zivile Regierung, die am 30. März 2016 ihre Arbeit aufnahm, mit großen Hofnungen und übertrieben hohen Erwartungen, sowohl national als auch international, konfrontiert.

Document type: Article
Publisher: Stiftung Asienhaus
Place of Publication: Köln
Date: 2017
Version: Secondary publication
Date Deposited: 18 October 2017
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: Political science
Controlled Subjects: Birma, Demokratisierung, bewaffneter Konflikt
Uncontrolled Keywords: Birma, Demokratisierung, bewaffneter Konflikt / Burma, Democratization, armed Conflict
Subject (classification): Politics
Countries/Regions: other countries
Collection: Blickwechsel
Related URLs: