Chinas Rohstoffhunger Perspektiven der Zivilgesellschaft

Sausmikat, Nora

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (6MB) | Preview
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Chinas Bedeutung für eine Politik der globalen Nachhaltigkeit wächst stetig. Die europäische Zivilgesellschaft nimmt davon allerdings kaum Notiz. Die Broschüre will mit Informationen und Argumenten MultiplikatorInnen der entwicklungs- und umweltpolitischen sowie der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit in die Lage versetzen, sich differenziert mit der Rolle Chinas für globale Nachhaltigkeit auseinandersetzen zu können. Jeder der im Bereich Rohstoffpolitik engagiert ist, muss sich zwangsläufig mit den Aktivitäten chinesischer Unternehmen im Rohstoffsektor befassen. Denn Chinas Rohstoffpolitik sowie die Investitionen im Rohstoffsektor haben nicht nur Auswirkungen in China und in Südostasien, sondern auch in Afrika, Lateinamerika und nicht zuletzt in Europa. Im Mittelpunkt unserer Publikationen stehen die Menschen vor Ort und ihre Rechte. Ein besonderer Fokus dieser Broschüre liegt auf der Sichtweise von Nichtregierungsorganisationen (NGO), die sich mit den Auswirkungen von Rohstoffhandel und -ausbeutung auseinandersetzen.

Document type: Article
Publisher: Stiftung Asienhaus
Place of Publication: Köln
Date: 2015
Version: Secondary publication
Date Deposited: 23 October 2017
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: Political science
Controlled Subjects: China, Zivilgesellschaft, Rohstoffpolitik
Uncontrolled Keywords: China, Zivilgesellschaft, Rohstoffpolitik / China, Civil Society, Resource Policy
Subject (classification): Politics
Countries/Regions: China
Collection: Broschüren / Stiftung Asienhaus und philippinenbüro e.V.
Related URLs: