Die Wahlen in Indien 2004: Ein Rückschlag für die Ausgrenzungspolitik

Hasan, Zoya

In: KAS-Auslandsinformationen, 20 (2004), Nr. 7. pp. 85-100. ISSN 0177-7521

[img]
Preview
PDF, German
Terms of use / Nutzungsbedingungen

Download (68kB)
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Der Autor befasst sich in seinem Beitrag, der zuerst 2004 in der Zeitschrift "KAS-Auslandsinformationen" erschienen ist, mit den Parlamentswahlen 2004 in Indien, die zu einem unerwarteten und deutlichen Votum für die von Sonia Gandhi geführte Kongresspartei führten. Die Inder haben, so der Autor, ein klares Signal für mehr Demokratie, Säkularismus und Verteilungsgerechtigkeit gesetzt – Werte also, die von der bisherigen Regierungspartei BJP mit ihren extremistisch-nationalistischen Attitüden sowie ihrer lediglich die Oberschicht begünstigenden Wirtschaftspolitik zunehmend mit Füßen getreten wurden.

Translation of abstract (English)

The author deals with the election of the Indian Parliament in 2004. His essay was firstly published 2004 in the journal "KAS-Auslandsinformationen". He argues that the victory of the Indian National Congress led coalition was unexpected, but clear. In the opinion of the author, the Indian voters point the way for more democracy, secularism, and social justice.

Document type: Article
Version: Secondary publication
Date Deposited: 3 September 2009
ISSN: 0177-7521
Faculties / Institutes: Miscellaneous > Individual person
DDC-classification: Political science
Controlled Subjects: Indien, Parlamentswahl, Geschichte 2004
Uncontrolled Keywords: Wahlergebnis, India , General Election , History 2004
Subject (classification): Politics
Countries/Regions: India